31. März 2010

Vertikalsterilisator

Der neue Leitende Arzt des Krankenhauses, Dr. Saitore Laizer, in Machame am Kilimanjaro hatte uns dringend gebeten, wegen zunehmender Operationsfrequenz einen zusätzlichen Sterilisator zu schicken. Wir haben dann all unsere finanziellen
Reserven zusammengekratzt, um 18.500 € für einen neuen Sterilisator aufzubringen.

Der Sterilisator ist am 31. März 2010 am Kilimanjaro International Airport eingetroffen und konnte wegen gut organisierter Vorbereitungen noch am gleichen Tag vom Krankenhaus am Flughafen abgeholt und heil am Hospital abgeliefert werden.
In einem Schnappschuss konnte das Krankenhausfahrzeug am 31. März mit seiner wertvollen Fracht fotografiert werden. Das Fahrzeug, ein weißer Toyota Pickup, war vor einigen Jahren vom Rotary Club Bayreuth gespendet worden und leistet - wie man sieht - sehr gute Dienste.

Autoclave 2010

Sterilisation ist für alle medizinischen Eingriffe enorm wichtig. Wenn diese Prozedur nicht richtig funktioniert, können alle möglichen Erreger, von Eitererregern bis zu Viren wie Hepatitis B, Hepatitis C und auch HIV bei medizinischen Eingriffen übertragen werden. Dabei ist es wichtig, dass über eine erforderliche Mindestzeit ausreichende Temperaturen und auch Druckverhältnisse erzielt werden. Hierfür ist neben einem ausreichenden Drehstrom auch eine gute Abdichtung des Sterilisators wichtig.

Wir sind auch wegen der immer komplizierter werdenden medizinischen Technik dabei, einen Wartungsvertrag mit einer Medizintechnikfirma zu schließen, die im Rahmen der Kirche in Tansania vor Ort tätig ist. Diese Firma wird dann eine Aufstellung aller relevanten medizinischen Geräte machen und sich um die regelmäßige Wartung und Bereitstellung von Ersatzteilen kümmern. Der Finanzbedarf pro Jahr für diesen Wartungsvertrag wird bei ca. 2000 US-Dollar liegen.

Nach einer Anschubfinanzierung für die ersten Jahre soll das Krankenhaus selbst in den Folgejahren schrittweise die Finanzierung selbst übernehmen.

Dr. med. Fritz Seiler

   
© Copyright 2014 Medizinische Notversorgung Tansania. Alle Rechte vorbehalten.